HAUSGEBURT

Geburt Zuhause - natürlich!

Die Entscheidung, sein Kind Zuhause zu gebären, sollte stets bewusst getroffen werden.
Frauen schätzen hierbei die gewohnte Umgebung, eine intime Atmosphäre und die Eigenständigkeit.
Eine Hausgeburt verläuft im eigenen Tempo, ohne viel Einwirken von außen. Der Geburtsraum sowie die Geburtsposition werden frei gewählt. Auch bestimmt die Frau, wer bei der Geburt anwesend sein darf.
Nach der Geburt werden Mutter und Neugeborenes nicht getrennt, sondern sie lernen sich in Ruhe kennen.

Für wen ist eine Hausgeburt geeignet?

Generell kann sich jede Frau frei entscheiden, wo und wie sie ihr Kind gebären möchte. Solange die Schwangerschaft ohne pathologische Herausforderungen verläuft und eine komplikationslose Geburt zu erwarten ist, sollte nichts gegen eine Hausgeburt sprechen. Sie sollten sich selbst gut einschätzen können und sich seelisch sowie körperlich fit fühlen.

Im persönlichen Gespräch beantworte ich hierzu all Ihre Fragen.

Rufbereitschaft

Als Hebamme bin ich während des möglichen Geburtszeitraumes, drei Wochen vor dem errechneten Geburtstermin und bis zu zwei Wochen danach für Sie in Rufbereitschaft. Bei Geburtsbeginn treten Sie mit mir in Kontakt und ich begleite Sie dann 1:1 während des gesamten Geburtsverlaufes. Zum Höhepunkt der Geburt wird eine zweite Hebamme aus dem Team hinzugerufen.

Die Rufbereitschaft ist eine sogenannte Wahlleistung, die 800,- Euro kostet und an deren Bezahlung sich die meisten gesetzlichen Krankenkassen mitbeteiligen. Auch sämtliche Standard-Hebammenleistungen sind Kassenleistungen.

Geburtsbegleitung

Geburtsbeginn
Kündigt sich die Geburt an, melden Sie sich bei mir. Entsprechend Ihres Geburtsfortschritts vereinbaren wir, wann ich Sie bei Ihnen zu Hause aufsuchen werde.

Geburtsarbeit
Eine Geburt verläuft in drei verschiedenen Phasen: Eröffnungsphase, Austreibungsphase, Nachgeburtsphase. In der Eröffnungsphase nehmen die Geburtswehen an Regelmäßigkeit, Dauer und Stärke zu, der Muttermund eröffnet sich vollständig. Während dieser Zeit unterstütze ich Sie dabei, in der Entspannung zu bleiben und gut anhand verschiedener Atemtechniken mit den Wehen umzugehen. In der Austreibungsphase motiviere ich Sie bei der aktiven Geburtsarbeit. Wir entscheiden zusammen über eine angenehme Geburtsposition für die letzte Zeit, bis Ihr Kind geboren ist. Danach erwarten wir noch die Nachgeburt, während Sie bereits mit ihrem Neugeborenen kuscheln und den ersten Hautkontakt genießen können.

Nach der Geburt verbleibe ich noch einige Stunden, betreue Sie und ihr Neugeborenes, bis Sie beiden stabil und wohlauf sind. Auch die U1 werde ich in dieser Zeit durchführen.

Verlegung
In seltenen Fällen kann eine Verlegung in eine Klinik während oder nach der Geburt notwendig werden. Dann begleite ich Sie und Ihre Begleitperson in die Klinik und bleibe solange bis Sie auch dort gut versorgt sind. Gründe und Voraussetzungen für eine Verlegung besprechen wir ausführlich in einem persönlichen Gespräch, um alle Fragen und Sorgen zu klären. Denn nur Aufklärung schafft Sicherheit!